Noch kein Sieg für U19

U19 des MG Wolfpack erneut punktelos im Auswärtsspiel

Mönchengladbachs Nachwuchsfootballer agieren glücklos beim Spiel in Solingen

Mönchengladbach/Solingen Sie hatten sich viel vorgenommen, wollten endlich den ersten Sieg in der laufenden Meisterschaftsrunde der U19 Oberliga NRW einfahren: Die A-Jugendlichen des MG Wolfpack mussten am vergangenen Samstag bei den Solingen Paladins antreten und trotz aller Ambitionen die nächste Niederlage hinnehmen. Mit 22:0 (0:0/7:0/0:0/15:0) verloren die bislang glücklos agierenden Nachwuchsfootballer aus Mönchengladbach auch in der Klingenstadt. Dabei hatte das junge Rudel die Partie lange Zeit zumindest ausgeglichen gestalten können; letztlich waren es einige individuelle Fehler vor allem im letzten Spielabschnitt zu viel, die die Gastgeber als verdienten Sieger vom Platz und die U19 des MG Wolfpack erneut leer ausgehen ließen.

Mit verhaltenen Angriffsbemühungen auf beiden Seiten begann das Spiel am Samstagvormittag in Solinger Ortsteil Schaberg. Zu sehr dominierten im ersten Quarter die Verteidigungsreihen von Paladins und Wolfpack das Spielgeschehen. Trotz in etwa ausgeglichenem Lauf- und Passspiel konnten hüben wie drüben keine großartigen Raumgewinne erzielt werden. Einzig ein 30-Yard-Lauf von RB Martin Zefaj setzte aus Zuschauersicht einen glanzvollen Höhepunkt, aus dem das Wolfsrudel allerdings in der Folge nicht Zählbares zu Stande bringen konnte.

Nach guter Ballbewegung zum Ende des ersten Quarters starteten die Solinger zu Beginn des zweiten Quarters aussichtsreich von der 12-Yard-Linie des Wolfpack – die nächste vier Versuche konnten aber alle von der Defense der Gäste abgewehrt werden. Es folgte ein schöner Drive des Mönchengladbacher Angriffs, an dessen Ende die Trennung vom Ball per Punkt und das Anspiel der Gastgeber von der eigenen 20-Yard-Line stand. Der Solinger Quarterback fand in Höhe der Mittellinie eine freien Passempfänger (#8), dieser konnte im Anschluss den Ball zum Touchdown in die Endzone der Gladbacher Gäste tragen. Auch der Zusatzkick durch die Stangen gelang; es stand 7:0 für die Paladins. Kilian Albrecht trug den anschliessenden Kick bis zur 41-Yard-Line der Gastgeber zurück, jedoch gelang dem Rudel erneut kein neues First-Down. Auch der letzte Drive der Solinger brachte bis zum Halbzeitpfiff keine weiteren Punkte.

Im dritten Viertel glänzte QB Kai Miebach auf Mönchengladbacher Seite zunächst mit konsequentem Passspiel. Über 20 Yards fand er zuerst Kilian Albrecht für ein First Down an Solingens 18-Yard-Line. Dann bediente er für 10 Yards WR Daniel Jesionek (#4) – das Rudel stand an der 8-Yard-Linie der Gastgeber. Doch diese besannen sich und konnten, mit dem Rücken an der eigenen Endzone, alle vier Versuche des Wolfpacks abwehren. Ob der verpassten Chance zum Ausgleich litt zum ersten mal die Moral bei den Gästen – die Klingenstädter erreichten nacheinander drei First-Downs, bevor sie das Ei aber dann doch noch per Punt abgeben mussten. Wieder war es aber ein individueller Fehler auf Seiten der Gäste beim Ballempfang, der den Klingenstädtern mit dem Schlusspfiff zum letzten Seitenwechsel eine besonders gute Feldposition an der 22-Yard-Line des Rudels einbrachte.

Jetzt begann der Reigen der vergebenen Chancen auf beiden Seiten zum letzten Mal. Zunächst konnte DE Sebastian Schnitzler nach einem schönen Tackle einen Fumble forcieren und den Ball für die Gäste zurückerobern. Nach erfolgreichem Pass- und Laufspiel bis an die 20-Yard-Line der Solinger ging der Ball dann aber auf der anderen Seite verloren. Durch einen sehenswerten2015solingen rookies2 Pass auf einen WR der Gastgeber (#87) nutzten die Hausherren die nächste Schwäche in der Verteidigung der Mönchengladbacher und trugen die Ball zum Touchdown in die Endzone. Der Zusatzpunktversuch war auch ebenso gut; die Solinger erhöhten somit zum 14:0.

In der Folge kam das Wolfpack erneut vor bis an die 20-Yard-Line der Paladins; unnötigerweise aus Gästesicht wurde das Ei dort erneut gefumblet. Jetzt leistete sich aber auch der Angriff der Gastgeber eine Unaufmerksamkeit, die Abou Keita durch eine Interception bestrafte. Doch auch in diesem Spiel sollte es, aus erneut guter Feldposition von der 35-Yard-Line der Solinger, nicht zu Punkten für das Wolfpack kommen. Der folgende Pass Richtung Gegners Endzone konnte wiederum von den Gastgebern abgefangen werden; schlimmer noch, die Paladins trugen den Ball vor bis an die 9-Yard-Markierung des Rudels. Mit Kurzpass zum Touchdown und anschliessender erfolgreicher Two-Point-Conversion markierten die Solinger die letzten Punkte des Spiels zum Endstand von 22:0.

HeadCoach Herman Eisinger nach dem Spiel: „Trotz der erneuten Niederlage muss ich meinem Team heute ein großes Kompliment machen. Wir haben einen guten Football gespielt und eine tolle Teamleistung gezeigt. Wären nicht ein paar individuelle Fehler, wie sie aber immer und auf beiden Seiten vorkommen können, da gewesen, hätte das Spiel auch anders ausgehen können.“

Am nächsten Wochenende haben die Rookies des MG Wolfpack spielfrei, können vielleicht mental etwas Abstand gewinnen von der bisher punktelosen Hinrunde, bevor es dann am Pfingstsonntag mit einem Heimspiel gegen die Tabellennachbarn Assindia Cardinals für den Nachwuchs des Rudels weitergeht.

Das nächste Spiel:

Sonntag, 24.05.2015, Kickoff 12:30 Uhr
U19 MG Wolfpack vs. U19 Essen Assindia Cardinals
Grenzland-/RSV-Stadion, Jahnplatz 10, 41236 Mönchengladbach-Rheydt