Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Das Ei fliegt wieder - Footballer starten in die Saison

Auswärtsspiele zum Ligaauftakt für Seniors, U19 u. U15 des MG Wolfpack

Mönchengladbach Endlich beginnt auch für die American Footballer des MG Wolfpack die Saison 2015. Am kommenden Samstag nehmen alle drei sich aktuell im Spielbetrieb befindlichen Teams aus Mönchengladbach ihren Ligabetrieb auf. Dabei treten sowohl die Herren („Seniors“), als auch die beiden Nachwuchsteams von U19 („Rookies“) und U15 („Juniors“) zunächst auf fremden Plätzen an. Erst am 25.04. sind für die Jugendteams die ersten Heimspiele (KO 11:00 u. 14:00h, Wolfpack-Stadium Dohr) angesetzt; die Seniors werden ihr diesjähriges Debüt vor heimischem Publikum erst am So., 03.05. (KO 15:00h, Grenzland-/RSV-Stadion) gegen die Dortmund Giants geben.

Die Seniors des MG Wolfpack haben zum Saisonstart gleich den vermeintlich dicksten Brocken erwischt – sie reisen ausgerechnet zum hoch gehandelten Favoriten der NRW Oberliga, den Cologne Falcons (KO 15:00, Ostkampfbahn). Die Rivalen aus der Domstadt sind den Mönchengladbacher Spielern um Headcoach Leroy Small bestens aus den Vorjahren bekannt; als ehemals zweite Mannschaft der Falken – deren Erstligateam hatte sich jüngst aus der 1. Bundesliga (GFL) zurück ziehen müssen – begleitet das Kölner Team den Aufstieg der Vitusstädter von Landesliga bis Oberliga im Gleichschritt. In fast allen direkten Vergleichen seit 2012 konnten die Falcons bislang die Oberhand behalten, wenngleich auch manches mal denkbar knapp.

Gleichwohl ist der Ausgang des Spiels am Samstag längst nicht vorhersehbar. „Das erste Saisonspiel gleicht immer eine Wundertüte. Für den Gegner, den man ja bisher nicht hinreichend beobachten konnte, gilt das genauso, wie für das eigene Team.“, ist sich Small auch im Hinblick auf die eigene Leistungsfähigkeit seiner Mannschaft nicht ganz im Klaren. Beim Scrimmage (Training unter spielähnlichen Bedingungen) gegen die Düsseldorf Panther Prospects in der vergangenen Woche hatten er und sein Coaching-Staff noch einiges an Optimierungspotenzial ausloten können. Man darf gespannt sein, wie sich das umformierte und um einige neue Gesichter ergänzte Team des MG Wolfpack am Samstag in Köln präsentieren wird.

Völlig offen ist die Saison für die Mönchengladbacher Rookies. Nach dem freiwilligen Rückzug aus der ersten Jugendbundesliga (GFL-J) im Januar hat das U19-Team um Headcoach Herman Eisinger nicht nur ein zur Gänze anderes Gesicht. Auch die Gegner in der Oberliga NRW, in die der Verband den verbleibenden A-Jugendnachwuchs des MG Wolfpack eingestuft hat, sind völlig unbekannt. Lediglich Größe, Historie und Bekanntheitsgrad der anderen Vereine lässt bedingt Rückschlüsse auf die Qualität der Jugendarbeit der Gegner zu. So könnte das Spiel am Samstag in Essen für die Rookies schon zu einer ersten Standortbestimmung werden. Eisinger jedenfalls fährt mit einigem Respekt ins Ruhrgebiet: „Bei den Assindia Cardinals hat alles Hand und Fuß was die erfolgreiche Arbeit eines American Football-Clubs in NRW ausmacht. Die Essener haben, ähnlich wie wir, eine große Jugendabteilungen; alle Alterklassen sind vertreten. Und auch deren U19-Team ist komplett neu aufgebaut. Wir können uns nur auf uns selbst und das im Training erarbeitete verlassen.“ Ob es eine Begegnung zweier gleichstarker Teams wird, lässt sich vermutlich tatsächlich erst am Samstagvormittag nach dem Kick-Off (11:00h BSA Bäuminghausstr.) in Essen sagen.

Für die Juniors des MG Wolfpack dagegen stehen die Zeichen ganz auf Angriff. Das von Headcoach Andreas Schlei angeführte Jungrudel jedenfalls kommt mit breiter Brust aus den letzten Wochen der intensiven Saisonvorbereitung. Am vergangenen Wochenende erst beschloss man die Pre-Season mit einem 3-tägigen Feinschliff im Trainingscamp in Hachen. Vorangegangen waren da schon der Sieg über ein niederländisches Auswahlteam in Utrecht und das erfolgreiche Scrimmage gegen die höherklassig spielenden Crocodiles aus Köln. „Wir werden in jedem Spiel alles geben.“, so der stets auch auf den Spaßfaktor achtende Offensive-Coordinator Christoph Ehmer. „Ob es gegen das Team der Duisburg Dockers auch zu einem Sieg reichen wird, ist dann zweitrangig. Unsere Chancen sind aber sicher nicht schlecht.“ Anstoß zu der Auftaktpartie in der Oberliga Gruppe West im Schwelgernstadion (Willy-Brand-Str.) in Duisburg ist um 15:00 Uhr.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok