Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Auch Nachwuchs des MG Wolfpack startet Saisonvorbereitung

Neue Altersklassenregelung im American Football birgt viel Potenzial für 2016

Mönchengladbach Neben den Seniors des MG Wolfpack nimmt in diesen Tagen auch die Jugendabteilung des Rudels die Vorbereitungen für die Spielzeit 2016 in Angriff. Aufgrund der vom Verband durchgeführten Altersreform wird es im neuen Jahr in Mönchengladbach zunächst drei Nachwuchsteams (U19, U16 u. U13) geben; für die Jüngsten (U10) fehlt es in der Vitusstadt derzeit noch an Spielern. Den größten Umbruch gibt es durch die Neuzuordnung der Jahrgänge innerhalb der „Juniors“ (jetzt U16) – das ehemalige U15-Team bleibt zwar zusammen, wird zusätzlich aber durch den 2002-er Jahrgang verstärkt. Parallel formiert sich der Coaching-Staff um; neuer HeadCoach der Juniors ist der bisherige OC des alten U15-Teams, Christoph Ehmer.

Mit einem offenen Teammeeting startete am vergangenen Freitag die U16 des MG Wolfpack in die Saisonvorbereitung 2016. Nach dem sehr erfolgreichen Abschneiden der U15 in der Oberliga West in diesem Jahr war das Interesse bei Spielern und Eltern groß; gespannt lauschten über 50 Jungwölfe nebst anwesendem Anhang den Ausführungen von Neu-Headcoach Christoph Ehmer über Planung und Ziele für die kommende Spielzeit. Der durch die Reform vergrößerte Kader möchte in den kommenden Wochen und Monaten gewohnt gut betreut werden. Eine mehr als notwendige Maßnahme, steht doch für die B-Jugendlichen des Rudels der Wechsel in die höchste Spielklasse in NRW, die Regionalliga an.

Die größten Änderungen gibt es im Trainerstab zu vermelden. Die bereits im Laufe der vergangenen Saison zur Mannschaft gestoßenen ehemaligen A-Jugendspieler Kilian . Albrecht, Joshua Scherer und Sebastian Schnitzler verstärken das Trio Andreas Schlei, Matthias Foth und Ehmer nachhaltig. Neu im Trainerstab sind außerdem die Coaches Sebastian Radeck und Frank Strasshöfer, so dass die B-Jugendlichen des MG Wolfpack mit acht Trainern in die Saisonvorbereitung gehen werden. Die anstehenden Herausforderungen lassen sich dementsprechend besser auf mehr Schultern verteilen, durch die so mögliche individuellere Schulung wird zudem eine höhere Leistungssteigerung auf einzelnen Positionen erreicht.

Nicht nur bei den Trainern ist also alles im Plan. Bereits jetzt stehen auch alle Vorbereitungsgegner für die Pre-Saison fest. So werden z.B. Ende Februar die Hamburg Huskies für ein gemeinsames 2-Tage-Camp mit abschließendem Freundschaftsspiel in der Vitusstadt erwartet. Die Hansestädter verfolgen seit Jahren ein deutschlandweit hochangesehenes Jugendprogramm und werden für die Mönchengladbacher sicher ein hochmotivierter und technisch starker Gegner sein. Kurz darauf werden dann die Solingen Paladins zu Gast sein, gegen die man bereits in der vergangenen Saison zweimal auf dem Feld angetreten ist. Noch im März werden die Jungwölfe dann in den Niederlanden ein Testspiel absolvieren; wie im vergangenen Jahr ist erneut ein frühzeitiges Kräftemessen mit den Amsterdam Crusaders vereinbart.

Schlussendlich soll das Team danach seinen letzten Schliff in einem dreitägigen Trainingslager bekommen. Wie im letzten Jahr werden die Juniors in Hachen versuchen, die letzten Fehler auszumerzen, um am ersten Spieltag der neuen Saison (vorauss. Mitte April 2016) ein starkes Team in der Regionalliga auflaufen zu lassen. Eine weitere Neuerung birgt nämlich auch der Wechsel von der Ober- in die Regionalliga: statt der bisherigen neun Feldspieler stehen sich, wie bei den Großen, dann elf Footballer auf dem Platz gegenüber. Die in der höchsten Spielklasse etablierten Teams haben hier einen Wissensvorsprung, den sich die Juniors des MG Wolfpack erst werden erarbeiten müssen. Sicher nicht hilfreich auch die Unkenntnis über die anderen Teams. Neben den Bonn Gamecocks und Langenfeld Longhorns werden vor allem die Cologne Crocodiles und Düsseldorf Panther, die seit Jahren das Maß aller Dinge im Jugendfootball in NRW darstellen, die Gegner der Mönchengladbacher in der Regionalliga sein. In dieser Spielklasse bestehen zu können, wird von Trainern und Spielern des MG Wolfpack Alles abverlangen.

Genau wie U13 und U19, haben auch die Juniors bereits die ersten Trainingseinheiten absolviert. Und wie sich bisher zeigt, nehmen alle Teams hochmotiviert die neuen Herausforderungen an. Nach wie vor offen sind die Mannschaften aber auch für alle Neuzugänge und Interessierten. Der Zeitpunkt, um eine der besten Teamsportarten der Welt, den American Football, kennen zu lernen und vielleicht Teil des ambitionierten Mönchengladbacher Nachwuchsprogrammes zu werden, ist perfekt. Verstärkung auf allen Positionen, individuelles Heranführen an die jeweilige Leistungsstärke inclusive, können die Jugendteams des MG Wolfpack jederzeit gebrauchen.

Kontaktadressen und Infos zu den Teams auf der Homepage des Vereines unter www.mg-wolfpack.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok