Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Erneute Höchstleistung der MG Wolfpack Ladies nicht belohnt

American Footballerinnen unterliegen Cologne Ronin knapp mit 12:20

Mönchengladbach Auch im zweiten Heimspiel der laufenden Saison mussten sich die Damen des MG Wolfpack am vergangenen Samstag den Gegnerinnen am Ende knapp geschlagen geben. Doch erneut sahen die ca. 150 Zuschauer im Stadion an der Bruchstraße ein packendes Zweitligaspiel mit beherzt kämpfenden Akteurinnen, das die Hausherrinnen mit deutlich kleinerem Kader durchaus hätten gewinnen können. Am Ende unterlagen Mönchengladbachs American Footballerinnen dem Team der Cologne Ronin zwar knapp mit 12:20 (0:0/6:12/0:0/6:8) Punkten, wurden vom Publikum aber dennoch ob der beeindruckenden Leistung frenetisch gefeiert.

Hatte der körperliche und leistungsmäßige Unterschied zwischen den angetretenen Teams – die U16 des Rudels unterlag der Spielgemeinschaft Seahawks/Riders deutlich -am Samstagvormittag noch ein eher einseitiges und früh entschiedenes Match hervorgebracht, sahen die Fans des Ladiesfootball am Nachmittag eine packende Partie mit denkbar knappem Ausgang. Das zahlenmäßig viel kleinere Team des MG Wolfpack rief bei hochsommerlichen Temperaturen eine Leistung ab, die alleine einen ersten Punkteerfolg verdient gemacht hätte. Am Ende fehlte dem jungen Team aus der Vitusstadt ein bisschen Glück und Cleverness, so dass die Cologne Ronin nach ihrem 20:6-Hinspielerfolg aus der Vorwoche auch das Rückspiel für sich entscheiden konnten.

Offensichtlich war, dass sich das harte Training der letzten Wochen positiv für das Rudel bemerkbar machte. Konditionell topfit standen gleich mehrere Spielerinnen von Beginn an fast durchgehend in Offense und Defense auf dem Platz; die verletzungsbedingten Ausfälle aus den beiden ersten Spielen machten für die Mönchengladbacherinnen am Samstag zudem einige Umstellungen bei der Besetzung der Feldpositionen nötig. So kam denn auch der Angriff des Rudels erst langsam ins Spiel; zu offensichtlich mangelte es – verständlicherweise - zunächst an der rechten Abstimmung. Auch in der Defense zeigten sich anfänglich einige Schwierigkeiten, trotzdem konnte die Mönchengladbacher Verteidigung die anstürmenden Gäste in den entscheidenden Situation stets aufhalten. Und besser noch: nach abgefangenem Pass gelang Eleni Garli ein 30-Yard Touchdownlauf in die Endzone der Kölnerinnen. Das Wolfpack hatte damit im zweiten Quarter die ersten Punkte des Spiels gemacht (2-Pt-Conv. nicht gut) und ging mit 6:0 in Führung.

Für die Gästeoffense aus der Domstadt schien das ein Weckruf gewesen zu sein. Noch vor dem Pausenpfiff konterten die Ronin mit zwei Touchdowns, besorgten so die knappe 6:12 Halbzeitführung für die Gäste. In Durchgang Nummer zwei setzten die Mönchengladbacherinnen die Gäste mehr und mehr unter Druck, doch dauerte es bis zum Beginn des vierten Quarters, ehe das Rudel den vielumjubelten Ausgleich erzielen konnte. Nach langem Pass von Janina Hendricks gelang Lea Strerath mit einem 40-Yard-after-Catch-Touchdownlauf der zweite Score des Wolfpack an diesem Tag (PAT geblockt). Zweimal noch standen die Ladies des Rudels in dem spannenden Schlussquarter nach erfolgreichen Firstdowns von Zaynab Abdelkarim direkt vor der Endzone der Kölnerinnen, hätten ihren aufopferungsvollen Kampf aus eigenen Stücken zur neuerlichen Führung und vielleicht zum Sieg ausbauen können, verloren aber bei den entscheidenden Snaps den Ball; konnten ihre Chancen nicht nutzen.
Stattdessen gelang den Gästen mit teils wesentlich frischeren Kräften innerhalb der letzten zwei Spielminuten der entscheidende Drive über das gesamte Spielfeld, an dessen Ende ein Touchdown mit erfolgreicher 2-Pt.-Conversion stand – die Cologne Ronin gewannen so das äußerst spannende und sehr faire Spiel mit 12:20.

Mit Standing-Ovations wurden die Ladies des MG Wolfpack am Ende zumindest von den Zuschauern für ihren überragenden Einsatz und nie enden wollenden Kampfgeist belohnt; sichtlich erschöpft aber mit verdientem Stolz auf die eigene Leistung nahm der Rumpfkader des Rudels die Honorationen dankbar entgegen.

Bereits am kommenden Wochenende stehen Mönchengladbachs Damen erneut auf dem Feld. Bei den Cologne Falcons, bislang ungeschlagene Tabellenführerinnen in der zweiten Bundesliga West, wird der jungen Mannschaft um Headcoach Frank Wenke erneut alles abverlangt werden. Der Kick-Off zur Partie im Stadion „Ostkampfbahn“ (Jakob-Zündorf-Weg, Köln) am Sa., 17.6. ist für 11:00 Uhr angesetzt.

Wer ist online?

We have 140 guests and no members online