Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

MG Wolfpack Ladies mit erstem Sieg im ersten Spiel

Mit 34:14 Erfolg kehren Mönchenglabachs American Footballerinnen aus Kleve zurück

Mönchengladbach  Dank einer hervorragenden Teamleistung haben die Wolfpack Ladies am vergangenen Sonntag ihr erstes Saisonspiel gewinnen können. Beim Auftaktspiel gegen die Cleve Conquerors stand es am Ende des NRW Regionalliga-Debuts 14:34 aus Sicht der Gastgeberinnen. Diese hatten das Spiel bis zur Halbzeitpause mit 14:16 noch offen gestalten können. Die Mönchengladbacherinnen ließen dann aber in Halbzeit Nummer zwei nicht mehr viel zu, siegten am Ende verdient mit drei Touchdowns Unterschied. Der erste und deshalb zusätzlich umjubelte Punkteerfolg der Vitusstädter Ladies, die erst im vergangenen Jahr in den regulären Ligabetrieb gestartet waren.

"Es war sehr aufregend, das erste Mal den Platz für einen Spielzug von Bedeutung zu betreten und trotz leichter Orientierungslosigkeit war es beim Loslaufen dann so, als hätte ich nie etwas anderes gemacht. Es gab nur ein Ziel: Yards!", so Diana Theveßen, eine von gleich einer ganzen Reihe neuer Spielerinnen beim MG Wolfpack nach ihrem ersten offiziellen Spiel für das Rudel. Unter den Augen ihres Headcoaches Frank Wenke gelangen den Damen aus Mönchengladbach die ersten Punkte der Saison bereits früh im Spiel: Anna Leuker fing erfolgreich einen TD-Pass in der Endzone der Gastgeberinnen; auch die anschließende Two-Point-Conversion (TPC) durch Desiree Kühne glückte – die Gäste führten mit 8:0. Und setzten schnell nach: in Teamwork erzwangen Sue Lamb und Michelle Carlino einen Safety und damit weitere zwei Punkte zur 10:0 Führung.

Doch auch Kleve hatte Grund zur Freude. Die „Eroberinnen“ konnten ihre Läufe vielfältig implementieren, bewegten den Ball erfolgreich über das Feld und erliefen so schließlich auch ihren ersten Touchdown. Der Versuch der TPC konnte durch die Defense des MG Wolfpack verhindert werden und direkt im folgenden Drive der Mönchengladbacher Offense gelang nach langem Pass von QB Desiree Kühne ein weiterer Touchdown durch Janina Hendricks (TPC nicht gut); es hieß 16:6 für das Rudel.

Nachdem der Return der Conquerors Ladies früh gestoppt werden konnte, zeigten die Hausherrinnen, dass Sie ebenfalls weite Pässe beherrschen. So fand sich die Defense des Wolfpack bald unmittelbar vor der eigenen Endzone wieder. Diese Gelegenheit ließen sich die Gastgeberinnen nicht entgehen; wiederum durch einen Laufspielzug gelangten die Conquerors zum Anschluss-Touchdown, diesmal glückte auch die TPC. Mit dem Spielstand von 14:16 ging es in die Halbzeitpause.

wpl 23 04 2018

Frisch gestärkt und neu motiviert, aus der knappen Führung den ersten Sieg für das Rudel machen zu wollen, starteten die Wolfpack Ladies im dritten Quarter direkt mit einem QB-Team-Sack. Die Defense machte weiter Druck und Kleve konnte seinen Offensive-Drive nicht zum Erfolg führen. Im Gegenzug verwandelte die zuvor als Recieverin erfolgreiche J. Hendricks ihren ersten Drive als Quarterback prompt zum Touchdown: die Gäste gingen mit 22:14 in Führung (TPC nicht gut).

Die von DC Vaago Weiland gecoachte Verteidigung der Wolfpack Ladies hatte jetzt ihre stärkste Phase, hinderte die Gegnerinnen immer wieder erfolgreich an relevantem Raumgewinn. Auch nach einem missglückten Pass der eigenen Offense, der erneut den Kleverinnen das Angriffsrecht zurückbrachte, zeigte die Defense des Rudels höchste Konzentration, konnte die Offense der Conquerors erneut stoppen. Jetzt war es erneut der Angriff der Vitusstädterinnen, der im nächsten Drive sein Können zeigte – und lieferte: TD durch Fullback Laura Pfeffer zum Ausbau der Führung auf 28:14. Jetzt war der Widerstand der Gastgeberinnen gebrochen, auch die Kräfte der Herausforderinnen aus Kleve schwanden zusätzlich. Den beiden weiteren Touchdowns der Mönchengladbacherinnen hatten die Platzherrinnen nicht mehr viel entgegen zu setzen. Wieder war es J. Hendricks, welche ihrem Team durch einen Lauf und kurz vor Ende der Partie durch einen erfolgreichen Pass auf Ruth Lamb die weiteren Punkte bescherte bzw. vorbereitete.

Beim Abpfiff hieß es 14:34 aus Sicht der bis zum Schluss tapfer kämpfenden Kleverinnen, die im Spielverlauf einige Verletzte zu beklagen hatten, sich den Wolfpack Ladies aber letzten Endes deutlich geschlagen geben mussten.

Mönchengladbachs OC Peter Meyer resümierte nach dem ersten Saisonspiel: „Wir freuen uns sehr über den nicht unverdienten ersten Sieg unseres Teams. Die intensive Vorbereitung hat sich gelohnt und man kann gut erkennen, wie diese junge Mannschaft durch einige erfahrene Spielerinnen gestützt wird. Der individuelle Einsatz und die ersichtliche Hingabe einer Jeden zu unserem Sport tuen dann ihr Übriges, bringen den Erfolg.“


Gemeinsam mit den MG Wolfpack Ladies können sich auch alle Mönchengladbacher auf das nächste Spiel der American Football-Damen freuen: am 06. Mai (KO 15:00) kommt es im Wolfpack-Stadium  zum ersten Auftritt der Saison vor heimischem Publikum. Als Gegnerinnen erwartet werden die Solingen Paladin Ladies. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung an diesem Tag würden sich nicht nur die Damen sehr freuen. Der wie immer als familienfreundliches Events in MG-Mülfort ausgetragene Spieltag wird übrigens ein Doppelspieltag – bereits vormittags (KO 11:00) wird die U19 des Rudels zu ihrem dritten Saisonspiel in der NRW Oberliga gegen die Devils aus Gelsenkirchen antreten. Für das leibliche Wohl und beste Unterhaltung ist gesorgt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok