Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Vorsitzender des Sportausschusses besucht die American Footballer des MG Wolfpack

MdL Frank Boss attestiert dem Verein Verbesserungsbedarf bei der Nutzung des Stadions in Mülfort und sagt weitere Unterstützung zu

Mönchengladbach  Anlässlich des vergangenen Heimspiels der Seniors MG Wolfpack machte sich der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt Mönchengladbach, Frank Boss (CDU), vor Ort ein Bild von der Spiel- und Trainingssituation des Vereins. Die American Footballer und Baseballer (MG Blackcaps) der Vitusstadt waren vor zwei Jahren auf das Gelände der ehemaligen Bezirkssportanlage Mülfort an der Bruchstraße in Rheydt gezogen; zuvor hatten sie den angekündigten Baumaßnahmen auf dem Sportplatz in Dohr weichen müssen.

2018 09 21 New1

Wie Boss im Gespräch mit den beiden Vorsitzenden des ASMG e.V., Steffi Radeck und Gregor Bolten, erfuhr, hapert es momentan mit der weiteren Entwicklung und vor allem dem infrastrukturellen Ausbau der Sportstätte. Die Bedürfnisse des rund 400 Mitglieder starken Vereins, der mit zwei Baseball- und fünf American Football-Teams in unterschiedlichen Altersklassen und Ligen mit mehr als 300 Aktiven am regulären Meisterschaftsbetrieb in NRW teilnimmt, sind durch die Zustände in Mülfort nicht ausreichend befriedigt. „Definitiven Verbesserungsbedarf“ attestierte so auch der erfahrene Politiker den Vereinsvertretern im Hinblick auf viele der angesprochenen Themen, wie z.B. Kabinen-, Toiletten- und Parkplatzsituation. Fehlende Zuschauerränge oder die fehlende Trainingsplatzbeleuchtung machten es den Mannschaften „alles andere als optimal“, so Boss. Gerade im Hinblick auf die wertvolle Jugendarbeit, die der Verein mit seinen unterschiedlichen Sportarten exklusiv in Mönchengladbach leiste, seien aber hier schnelle Verbesserungen wünschenswert, so Bolten.

2018 09 21 New2

Man werde zügig über alternative Möglichkeiten nachdenken, die es trotz Sparzwang im städtischen Haushalt kurz- und mittelfristig auszuloten gäbe, versprach Boss. Ein gerade erst von der Landesregierung für 2019 neu aufgelegtes Förderprogramm zum Ausbau von Sportstätten z.B. ließe sich dahingehend prüfen, so der langjährige Ratsherr im Kurzinterview auf dem Platz vor Anpfiff des Spiels. Er wolle sich zukünftig gerne noch intensiver für den Verein und dessen Belange einsetzen, könne aber natürlich ad hoc nichts Konkretes versprechen. Trotzdem wolle man im offenen Dialog miteinander bleiben, so ein sichtlich beeindruckter Frank Boss nach dem Gespräch mit den Vereinsvertretern.

2018 09 21 New3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok