Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Jahreshauptversammlung bringt Entlastung und Zustimmung

Neue und alte Verantwortliche im Vorstand von Wolfpack, Blackcaps & Co.

Mönchengladbach Die Jahreshauptversammlung des American Sports Mönchengladbach e.V. (ASMG), die am vergangenen Montag im Clubhaus des RSV am Grenzlandstadion stattfand, war geprägt von Anerkennung und Bestätigung gegenüber dem Vorstand. Bei den satzungsgemäß anstehenden Neuwahlen des obersten Gremiums der American Footballer, Baseballer und Cheerleader der Vitusstadt wurden die Posten des zweiten Vorsitzenden und des Kassierers neu besetzt. Ein weiterer Schwerpunkt der Versammlung bildete die umfassende Information über die neue Platzanlage in Mülfort. Außerdem gründete der Verein zwischenzeitlich eine eigene Bowlingabteilung.

Blumen, Dankesrede und Standing Ovations - dem bisherigen 2. Vorsitzenden des ASMG, Stephan Wawer, wurde der berufsbedingte Abschied aus dem Vorstand des Vereins am Montagabend durch die gut 70 versammelten Mitglieder und Freunde nicht leicht gemacht. Seine Verdienste um und sein ehrenamtlicher Einsatz für den Verein - Wawer war zweiter Vorsitzender seit der ersten konstituierenden Hauptversammlung Anfang 2012 – seien gar nicht hoch genug einzuschätzen, so der Pressesprecher Volker Boos in einer kurzen Dankesrede für den scheidenden „fleißigsten Arbeiter des Vereins, meist im Verborgenen“. Mit der ihm angeborenen Bescheidenheit wollte sich der so Gelobte am Ende fast noch dafür entschuldigen, dass er dem Verein in den kommenden zwei Jahren aufgrund einer anstehenden beruflichen Fortbildung, überwiegend in anderen Teilen Deutschlands, nicht mehr zur Verfügung stehen kann.

Dem (temporären?) Abschied vorangegangen waren Kassenbericht und einstimmige Entlastung des Gesamtvorstandes durch die Mitglieder; der ASMG mit seinen Abteilungen hat auch im letzten Kalenderjahr wieder ein mehr als ausgeglichenes Ergebnis erzielen können. Eine gute Grundlage für die anstehenden, finanziellen Belastungen, bezieht man doch gerade mit Football und Baseball erst wieder eine neue Platzanlage. Nach nur zwei Jahren Aufenthalt in Dohr wurde den rund 350 Mitgliedern seitens der Stadtverwaltung die alte Bezirkssportanlage Mülfort an der Brücken-/Bruchstraße zugewiesen. Platzmäßig im wahrsten Wortsinn eine echte Verbesserung, kann doch aufgrund der Breite des ehemaligen Fußballplatzes dort ein kombiniertes Feld aus Base- und Football fest installiert werden. Kompromisse muss man hingegen, und der Unmut einiger Mitglieder darüber wurde auch an dem Abend deutlich, vorerst im Infrastrukturbereich eingehen: fehlende Toiletten und Tribünen, weite Wege zu den Umkleiden, kein Abwasseranschluss, kein Licht, schlechte Platzverhältnisse usw.

Seitens der Stadt bemüht man sich redlich um kontinuierliche Verbesserung – so werden etwa die Ballfangnetze erhöht und mobile Toilettenhäuschen zur Verfügung gestellt – aber die finanziellen Mittel der Verwaltung sind, das ist natürlich bekannt, begrenzt. Viel Geld aus Vereinsmitteln und anpackende Eigeninitiative bei kleineren und größeren Baumaßnahmen durch die engagierten Vereinsmitglieder wurden und werden noch benötigt, um die Platzanlage zu einer repräsentativen Heim- und Anlaufstelle für die amerikanischen Sportarten der Stadt zu machen. Zur offiziellen Saisoneröffnung am Wochenende 23./24.04., an dem gleich vier Footballspiele ausgetragen werden, soll die erste Bauphase abgeschlossen sein – viele weitere werden folgen müssen.

Im Anschluss kamen bei den Neuwahlen zum geschäftsführenden Vorstand dann gleich zwei neue Namen und Gesichter auf’s Parkett: nach der mit großer Mehrheit zustande gekommenen Wiederwahl des ersten Vorsitzenden, Gregor Bolten, wurde Claudia Neeb, Mutter gleich dreier aktiver Spieler/innen des MG Wolfpack, als neue zweite Vorsitzende gewählt. Als neuer Kassierer fungiert ab sofort Dominik Peters, der als Baseballer bei den MG Blackcaps im vergangenen Jahr zum ASMG stieß. Mit seiner Person, er ist Steuerfachangestellter, manifestiert der Vorstand seinen ohnehin großen Sach- und Fachverstand für alle Verwaltungsaufgaben in Zukunft zusätzlich.

Wiedergewählt wurden, ebenfalls mit großer Mehrheit, der Schriftführer des Rudels, Sascha D. Holzmann, sowie die Jugendwartin Manuela Holzvoigt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok