Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Missglückter Saisonstart für das MG Wolfpack

Die Footballer unterliegen Mühlheim mit 6:15

 

Mönchengladbach  Vor über 450 Zuschauern starteten Mönchengladbachs American Footballer am Sonntagnachmittag mit einer Niederlage in die Saison. Im Wolfpack-Stadium in Mülfort hieß es gegen das Team der Mülheim Shamrocks am Ende 6:15 (0:0/6:12/0:3/0:0) für die Gastgeber. Diese blieben im ersten Spiel mit neu formiertem Team über weite Strecken des Spiel deutlich unter ihren Möglichkeiten, kämpften vor allem im Angriff mit vielen kleinen und großen Abstimmungsproblemen. Wobei es den Vitusstädtern auch die aufmerksame Defense der Gäste nicht leicht machte, die ein ums andere mal mit effektivem Druck das Passspiel des Rudels entscheidend stören konnte.

Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte das Wolfpack zum ersten Anschlusstouchdown scoren, doch nach dem Seitenwechsel scheiterten die Mannen von HC Phil Scales erneut an sich selbst. Statt den Ball zum möglichen Ausgleich zu laufen, fumbleten und verloren sie den Ball, um im Gegenzug per Fieldgoal die nächsten Punkte gegen sich zu erhalten. Es sollten in dieser insgesamt sehr fairen Partie die letzten Zähler gewesen sein, da die Shamrocks ihren Vorsprung bis zum Ende der Partie verteidigen und dann sogar innerhalb der letzten zwei Minuten noch den Ball per Interception aus den Reihen der Mönchengladbacher abfangen konnten.

Cheftrainer Scales stand der Ärger über den verpatzten Start im eigenen Stadion nach Abpfiff ins Gesicht geschrieben, jedoch nahm er seine Spieler komplett aus der Verantwortung: „Ich habe gerade schmerzlich erfahren müssen, dass ich einen Fehler gemacht habe, als ich auf ein Vorbereitungsspiel verzichtet habe. Die vielen guten Ansätze im gezeigten Offensivespiel zeigen das Potenzial diese Teams für die nahe Zukunft.“, so der sehr selbstkritische Coach weiter, der sich für seine missglückte Vorbereitungsplanung bei der Mannschaft entschuldigte. Scales weiter: „Es fehlt nur der Feinschliff und die Abstimmung; kleinere Fehler, die wir im Training in den kommenden Einheiten gut abstellen können und werden.“

Ein wünschenswertes Prozedere, steht doch in drei Wochen das Auswärtsspiel beim Lokalrivalen, den Schiefbahn Riders an, in dem das Rudel bereits punkten muss, um den Start in die diesjährige Saison nicht komplett zu verpatzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.