Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

U12 des MG WOLFPACK mit großartiger Leistung gegen Köln

Cologne Crocodiles behalten in einer von den Defensereihen geprägten Partie die Oberhand

Mönchengladbach Es war eine Werbung für den Jugendfootball und eine „Defense-Schlacht“, wie sie auch manch Große nicht hätten eindrucksvoller gestalten können. Was die beiden U12-Teams der Cologne Crocodiles und des MG WOLFPACK am Sonntagvormittag auf dem nassen Rasen der BSA Bocklemünd präsentierten, war nicht nur die Zweitauflage der Deutschlandpremiere im 9-er Tacklefootball in dieser Altersklasse (den Auftakt zur neu geschaffenen U12 NRW Regionalliga hatte in der Vorwoche das Spiel D’dorf Panther gegen Köln gemacht), sondern auch ein über weite Strecken offenes und deshalb spannendes Spiel zweier auf den ersten Blick so ungleicher Kontrahenten. Bis zu Beginn des vierten Quarters hielten die Mönchengladbacher Gäste das 0:0, danach schwanden die Kräfte.

Auf der einen Seite standen die gastgebenden Cologne Crocodiles, Kölner Traditionsverein mit großer Jugendabteilung und langjähriger, erfolgreicher Nachwuchsarbeit. Mit 30-„Mann“-Kader an der Sideline, lautstark unterstützt durch tolle Tanzeinlagen kleiner und großer Cheerleader und zusätzlich angefeuert von ca. 75 Kölner Zuschauern. Ihnen gegenüber wackere 19 Jungwölfe des Rudels aus Mönchengladbach, begleitet von ca. 25 Eltern und Familienangehörigen. Doch abgerechnet wurde im sportlichen Kampf auf dem Platz, und da schenkten sich vor allem die Defense-Reihen beider Teams am vergangenen Sonntag nichts.

Die Jungkrokodile begannen das Spiel mit Ballbesitz, erarbeiteten sich einige Yards an Raumgewinn, rannten sich aber schnell in der hervorragend eingestellten Abwehr des MG WOLFPACK fest. Auf der anderen Seite verhinderte die ebenfalls sehr stark aufspielende Defense der Crocodiles ein ums andere Mal eine nennenswerte Vorwärtsbewegung des Rudels. Interception, Quarterback-Sacks und Fumbles unterbrachen immer wieder die beidseitigen Angriffsbemühungen – keines der beiden Teams konnte in der ersten Halbzeit punkten.
Auch in Durchgang Nummer zwei behielten die Crocodiles das optische Übergewicht, ohne zunächst Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Deren Offense erlief zwar vornehmlich durch variantenreiches Laufspiel das ein oder andere Firstdown, wurde aber in den entscheidenden Situationen stets von den aufopferungsvoll kämpfenden Jungwölfen am Scoren gehindert. Deren Offense hingegen konnte dem eigenen Quarterback selten ausreichend Zeit verschaffen, einen ordentlichen Spielzug anzubringen; zu stark war der Druck, den die Kölner ein ums andere Mal auf die Angriffsabteilung des MG WOLFPACK auszuüben vermochten.

Beim Stand von 0:0 wechselten die Teams letztmalig die Seiten und jetzt schwanden die Kräfte der Gäste aus der Vitusstadt zusehends. Die gute Feldposition nach einem geblockten Punt konnten die Gastgeber schließlich zu Beginn des vierten Quarters in Punkte ummünzen; ein Lauf über ca. 10 Yards zum Touchdown brachte die Crocodiles mit 6:0 in Front (2-Point-Conversion nicht gut). Der nächste kleine Fehler gleich im anschließenden Drive der Mönchengladbacher führte erneut zu einem Ballverlust der Vitusstädter, kurz vor der eigenen Endzone. Die Kölner nahmen die Einladung der jetzt zunehmend müderen Gäste an und scorten mit kurzem Lauf erneut zum Touchdown. Diesmal gelang dem grün-gelben Nachwuchs auch das Ausspielen um die Extrapunkte; neuer Spielstand 14:0.
Jetzt wechselten auch die Gastgeber munter durch und beide Defensive-Reihen verteidigten weiter erfolgreich ihre jeweiligen Reviere. Bei den Spielern des MG WOLFPACK, einige der jungen Leistungsträger traten in Defense und Offense an, fehlte schlicht die Kraft, die Crocodiles noch einmal ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. So blieb es beim letztlich auch in dieser Höhe verdienten 14:0-Erfolg der Kölner, die nach dem Sieg über Düsseldorf in der Vorwoche damit die Tabellenführung in der U12 NRW Regionalliga erfolgreich verteidigen.

HeadCoach Peter Meyer zeigte sich trotz der Niederlage sehr zufrieden: „Was die Jungs hier heute in ihrem ersten Spiel abgeliefert haben, war eine grandiose Leistung. Mit so wenigen Spielern gegen so ein starkes Team so gut zu spielen, dass ist aller Ehren wert.“, lobte er gleich den Einsatz des Gegners mit. Angesprochen auf die anstehende Begegnung gegen Düsseldorf gibt sich der Trainer selbstbewusst: „Die Nervosität und die Unkonzentriertheiten in der Offense werden wir bis nächste Woche abstellen. Und letztlich zählt in diesen Alterklassen nicht das Ergebnis, sondern die gezeigte Leistung und der Spaß. Danach war das hier heute mindestens ein Unentschieden – und gegen Düsseldorf wollen wir’s genau so machen.“

Das nächste Spiel der U12 des MG WOLFPACK
Samstag, 21.09.2013 - 11:00 Uhr   
U12 MG WOLFPACK vs. U12 Düsseldorf Panther
Stadion „Alte Radrennbahn“, Carl-Diem-Str. 1, 41236 Mönchengladbach

Alle Infos zu Team und Verein unter www.mg-wolfpack.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok