Newsflash

Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Erneuter Erfolg für die Juniors des MG Wolfpack

U15-Nachwuchs der American Footballer siegt mit 37:0 gegen Solingen

Mönchengladbach/Solingen Vier Siege nach vier Spielen - die Bilanz der U15 des MG Wolfpack ist in der bisherigen Meisterschaftsrunde der NRW Oberliga/West makellos. Auch am vergangenen Freitag, beim 0:37-Auswärtserfolg gegen die Solingen Paladins, ließ das junge Rudel keine Gegenpunkte zu. Das bedeutet somit bislang nicht nur die beste Offense der Liga (152 erzielte Punkte), sondern stellt mit lediglich 20 zugelassenen Punkten der Gegner auch ein schier unüberwindbar scheinendes Abwehrbollwerk. Bereits am kommenden Samstag wird von den „Juniors“ des Rudels die U15 der Troisdorf Jets zum letzten Spiel der Hinrunde im Wolfpack-Stadium in MG-Dohr erwartet. Man darf gespannt sein, ob es gegen den derzeitigen Tabellendritten, der mit zwei Siegen und zwei Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz aufweist, auch zu einem Sieg reichen wird.

Das Spitzenspiel der Oberliga West sollte am vergangenen Freitagabend in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes sein. So ist es im fernen Mutterland des American Football die Regel, hierzulande aber eine absolute Ausnahme, dass Spiele an einem Freitagabend stattfinden. Umso schöner war die Atmosphäre für Publikum und Teams im Solinger Waldstadion, die an diesem Tag in der2015solingen juniors1 Luft hing. Vor allem weil sich auch die Gastgeber, neben den Mönchengladbachern, zur Überraschung der bisherigen Saison entwickeln. Im vergangenen Jahr noch auf einem der letzten Plätze der Liga, konnte sich die U15 der Paladins jüngst und nicht zu Unrecht im oberen Drittel der Tabelle festsetzen.

So merkte man beiden Teams zu Spielbeginn an, dass sie bis in die Haarspitzen hinein motiviert waren - von der ersten Minute an darauf aus, auf Sieg spielen zu wollen. Die erste Gelegenheit dazu hatten die Solinger Gastgeber, die durch ein effektives Passspiel zu überraschen wussten. Die Paladins, bislang eher als lauforientiertes Team bekannt, zwangen das MG Wolfpack früh zur Umstellung der Abwehr, konnten mit den ersten Drives einigen Raumgewinn erzielen. Aber die große Stärke der Mönchengladbacher ist in diesem Jahr die Flexibilität, und so dauerte es nur wenige Spielzüge, bis Defensive Coordinator Matthias Foth seine Mannen neu eingestellt hatte. Bevor es für die Gäste brenzlig werden konnte, mussten auch die Paladins gewahr werden, dass sie die Endzone der Gladbacher nur schwerlich würden erreichen können.

Nachdem der Ballbesitz in die Hände der Gäste übergegangen war, schlug postwendend die Stunde der Mönchengladbacher Offense, angeleitet von Offensive Coordinator Christoph Ehmer. Man merkte den Klingenstädtern zwar an, dass sie sich unter ihrem Headcoach Olaf Hermanns speziell auf den Angriff der Vitusstädter einzustellen versucht hatten, aber das Wolfpack ließ sich nicht beirren. Bereits nach wenigen Spielzügen gelangten durch einen sehenswerten Pass die ersten Punkte für die Gäste auf das Scoreboard. Jetzt war von Nervosität oder Irritiertheit nicht mehr die Rede – das MG Wolfpack zeigte in der Folge den besten Football der bisherigen Saison. Mit abwechslungsreichem Angriffsspiel und dominantem Auftritt in der Verteidigung wusste das junge Rudel zu gefallen und sich eine beruhigende 31:0 Führung bis zur Halbzeitpause herauszuspielen. Bereits früh bekamen so auch die Backups ihre persönlichen Einsatzzeiten und konnten sich dabei mehrfach für Höheres empfehlen.

Wie in den vorangegangenen Spielen auch, nahmen die Mönchengladbach in Hälfte zwei merklich das Tempo aus der Partie. Jeder aus dem Team bekam die Chance, sich auf dem Feld zu 2015solingen juniors2beweisen. Dabei erwiesen sich die Paladins zu jeder Zeit als unangenehmer und weiter motivierter Gegner – die Gastgeber gaben weder auf, noch ließen sie auch nur im Ansatz die Köpfe ob des uneinholbaren Vorsprungs des Rudel hängen. Trotzdem blieben die Vitusstädter insgesamt stärker und konnten am Ende mit einem abgefangenen Pass, der bis in die Solinger Endzone zurückgetragen wurde, den Score noch einmal zum finalen Stand von 37:0 erhöhen.

OC C. Ehmer war denn auch voll des Lobes für sein Team: „Wir haben heute richtig guten Football gezeigt, hatten zu jeder Zeit die passende Antwort parat um auf die Aktionen der Paladins zu reagieren. Natürlich ist es eine Überraschung, dass ausgerechnet Solingen und wir ganz vorne mit dabei sind, aber es zeigt auch, dass beide Teams die Offseason gut genutzt und ihre Hausaufgaben gemacht haben. Als Trainer ist es ungemein befriedigend zu sehen, dass die Spieler ein Konzept annehmen, an ihre eigenen Stärken glauben und dann selbstbewusst und konzentriert die Aufgaben angehen. Das ist bislang, neben dem momentanen sportlichen Erfolg, eine schöne Bestätigung für uns Trainer in diesem Jahr.“

Bereits am kommenden Samstag erwartet das MG Wolfpack die U15 der Troisdorf Jets zum letzten Spiel der Hinrunde. Die Jets kommen, nach mehreren sehr erfolgreichen Spielzeiten in der Vergangenheit, zum ersten Mal mit eher durchschnittlichen Ergebnissen nach Mönchengladbach. Zwei Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber; zuletzt konnten die Jets jedoch einen hohen Sieg gegen Duisburg einfahren, kommen also womöglich mit etwas Rückenwind am Samstag an den Niederrhein eingeflogen. Der Kick-Off zur Partie im Wolfpack-Stadium (Am Torfbend 16, 41238 Mönchengladbach-Dohr) ist für 14:00 Uhr angesetzt; bei freiem Eintritt erwartet alles interessierten Zuschauer hoffentlich ein spannender Schlagabtausch. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würde sich das junge Rudel auf alle Fälle sehr freuen.

Das nächste Spiel:

Samstag, 16.05.2015, Kickoff 14:00 Uhr
U15 MG Wolfpack vs. U15 Troisdorf Jets
Wolfpack-Stadium, Am Torfbend 16, 41238 M'gladbach-Dohr