Newsflash

Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Gelungener Saisonauftakt für U15 des MG Wolfpack

Mönchengladbachs Nachwuchs-Footballer lassen Duisburg Dockers keine Chance

Mönchengladbach Die lange und intensive Vorbereitungszeit für Mönchengladbachs American Football-Nachwuchs hat sich ausgezahlt: mit einem 45:06-Kantersieg behielten die „Juniors“ des MG Wolfpack am Samstag in ihrem ersten Saisonspiel die Oberhand über die U15 der Duisburg Dockers. In der teils sehr einseitig geführten Partie bestimmte das Team um HeadCoach Andreas Schlei jederzeit das Spielgeschehen.

Erst vor kurzem hatte sich das Team der Duisburg Dockers aus einer Spielgemeinschaft mit den Bochum Cadets gelöst und in der NRW Oberliga West den frei gewordenen Platz der Cologne Falcons eingenommen; diese hatten mangels spielfähigem Kader zurückziehen müssen. Selbst nur mit der Mindestanzahl an Spielern angetreten, wollten die jungen Ruhrpöttler zum Saisonauftakt am vergangenen Samstag demonstrieren, dass sie in der Lage sind, jedem Gegner das Scoren schwer zu machen. Zumindest gegen die U15 des MG Wolfpack gelang dies aber nur bedingt. Zu dominant und eingespielt traten die Vitusstädter bei bestem Footballwetter in Duisburg an, zu überlegen und zu zahlreich beherrschten die Gäste aus der Vitusstadt von Beginn an das Geschehen.

u15seasonopen 2

Das MG Wolfpack gewann den Cointoss und entschied sich, zuerst die Verteidigung aufs Feld zu schicken. Und bereits im ersten Drive der Dockeres wurde klar, dass die Mönchengladbacher für die Hausherren eine Nummer zu groß waren. Nach einem abgefangenen Pass reichte bereits der zweite Spielzug, um die ersten Punkte für das Wolfpack aufs Scoreboard zu bringen. Auch im nächsten Drive der Gastgeber machte die Defense des Rudels deutlich, dass an diesem mit ihr zu rechnen war: Ein fallengelassener Ball in der eigenen Endzone der Dockers wurde von einem der Wölfe gesichert, das Punktekonto für die Mönchengladbacher weiter ausgebaut.

Auch fürderhin zwang das Wolfpack die Duisburger immer wieder zu Fehlern oder bewegte mit dem eigenen Angriff recht mühelos den Ball durch die Hälfte der Gastgeber. Trotz des auch kräftemäßigen Ungleichgewichtes auf dem Feld steckten die jungen Spieler der Dockers jedoch nie auf, stellten sich mutig immer wieder den durchbrechenden und besseren Jungwölfen. Früh begannen die Mönchengladbacher Coaches ihre eigenen Spieler durch zu wechseln. Jeder sollte unter Wettkampfbedingungen zeigen, was er zu leisten im Stande ist und Spielpraxis sammeln. Am Spielgeschehen änderte dies zunächst aber nichts. Vor der Pause schon kam es zum Einsetzen der so genannten Mercyrule (die Spieluhr wird nicht mehr angehalten). Diese Regel aus dem Jugendfootball soll verhindern, dass die klar dominierende Mannschaft den Gegner moralisch nicht zu sehr düpiert und das Endergebnisse „im Rahmen“ bleibt.

Mit einem Spielstand von 37:0 verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause, in der die Trainer auf beiden Seiten versuchten, ihre Spieler zu motivieren und die Konzentration aufrecht zu erhalten. In Hälfte zwei durften auf Mönchengladbacher Seite dann erneut die Spieler auf dem Feld zeigen, wozu sie fähig waren, die in den Vorbereitungsspielen eher weniger Spielzeit erhalten hatten. Trotzdem bewegte das MG Wolfpack auch jetzt wieder munter den Ball durch die Reihen der Dockers, konnte sich mit einer Variation aus Lauf- und Passspielen ein ums andere mal erneut der Endzone der Dockers nähern. Hin und wieder stimmte dann jedoch die Abstimmung bei den Gästen nicht, und so konnten endlich auch die Hausherren scoren: die u15seasonopen 3Duisburger fingen einen Pass des Wolfpack ab und kamen per Lauf zum viel umjubelten Punktgewinn des Tages. Den Schlusspunkt setzte dann erneut die Verteidigungsreihe des Rudels, so dass der finale Score letztlich bei 45:06 stand.

"Die Dockers waren am Ende leider nicht der erhoffte schwere Gegner, also kein wirklicher Gradmesser für die nächsten anstehenden Begegnungen.", resümierte ein alles in allem zufriedener HC A. Schlei nach Spielende. "Unsere heutige Leistung war solide, aber wir haben natürlich auch immer noch einige Dinge gesehen, die es in der kommenden Woche abzustellen gilt.", so Schlei weiter. „Ein großes Lob aber an die Spieler der Dockers, die sich trotz des frühen Rückstands und unserer deutlichen Überlegenheit nie aufgegeben und bis zum Ende gekämpft haben. Das ist ein tolles Team mit einer Bombenmoral.“, sparte er zum Schluss nicht am Lob für den fairen Gegner.

Bereits am kommenden Samstag, 25.4. (KO 14:00h) kommt es dann auch gleich zum Spitzenspiel der noch jungen Saison: Das MG Wolfpack erwartet den derzeit Zweitplatzierten der U15 Oberliga West, die Neuss Frogs auf der Anlage am Torfbend in MG-Dohr. Die Frogs konnten ihr erstes Saisonspiel am Sonntag gegen die Solingen Paladins ebenfalls gewinnen.

Da auch die U19 des MG Wolfpack am kommenden Samstag ihr erstes Heimspiel im Wolfpack-Stadium austragen wird (KO 11:00h, Gegner Münster Mammuts), erwartet alle Mönchengladbacher Football-Fans ein abwechslungsreicher und interessanter Heimspieltag. Die Spiele werden, wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, als kleine „Familienevents“ vom Verein zelebriert - neben Musik, Stadionsprecher und Cheerleadern wird, bei freiem Eintritt, auch ein eigenes Catering geboten werden. Eine gute Gelegenheit für alle Interessierten, die besten Sport des Nachwuchses und die Faszination American Football einmal live und hautnah erleben möchten.

Die nächsten Spiele:

Samstag, 25.04.15, Kickoff 11 Uhr
U19 MG Wolfpack vs U19 Münster Mammuts
Samstag, 25.04.15, Kickoff 14:00h
U15 MG Wolfpack vs U15 Neuss Frogs
Wolfpack Stadium Dohr, Am Torfbend 16, 41238 Mönchengladbach