Newsflash

Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

Rookies gegen Bonn erst zum Ende mit Biss

U19 des MG Wolfpack startet mit mühsamem 12:9 Sieg in die GFL-J Saison 2014

Mönchengladbach - „WIN THE DAY" - so lautet das Motto, unter dem die U19 von Headcoach Allan Verbraeken am vergangenen Samstag in ihre zweite GFL-Juniors Saison gestartet war, um zu beweisen, dass der beachtliche 3. Platz der Premierensaison 2013 kein Zufall war. Letztlich gelang es dem Team auch, diesem Motto gerecht zu werden - wenn vielleicht auch mühevoller als erwartet. 4 Viertel lang wogte das Spiel gegen die Bonn Gamecocks hin und her, bis schließlich ein fulminanter Lauf über 90 Yards kurz vor Schluss die Entscheidung zugunsten des Rudels brachte. Mit einem knappen 12:9 Sieg startet die A-Jugend der Vitusstädter somit in den Wettbewerb und erwartet am Ostersonntag als derzeit Tabellendritter das Team der Dortmund Giants zum zweiten Heimspiel.

Knapp 1000 Zuschauer waren bei strahlendem Sonnenschein am Samstag ins Grenzlandstadion gepilgert – das Wolfpack hatte zur großen Saisoneröffnung „American Day" eingeladen und sorgte durch ein buntes Rahmenprogramm mit Bullriding, American Food und US Cars schon vor dem Kickoff für ausgelassene Stimmung bei den Besuchern.

Das Spiel selber begann dann von Seiten der Vitusstädter eher schleppend. Zwar zeigte man in Person von QB #10 Kai Miebach durchaus gute Ansätze, brachte sich aber durch unnötige Ballverluste und Strafen immer wieder selber aus dem Rhythmus. Der Gegner aus Bonn zeigte sich hingegen von Beginn des Spiels an wach und wusste vor allem mit gutem Laufspiel der #28 zu überzeugen. Die Folge waren lange Drives der Gamecocks, die die Offense des Wolfpacks lange an der Seitenlinie hielten. Dank einer engagierten Leistung der Mönchengladbacher Defense gelang es aber auch den Kampfhähnen aus Bonn zunächst nicht, ihre guten Feldpositionen in Zählbares umzumünzen.
Das sollte sich zum Leidwesen der Fans im Stadion leider im Verlauf des 2.Viertels ändern. Mit sehenswerten Laufspielzügen gelang es dem Gast aus Bonn das Feld schnell zu überbrücken und schließlich die ersten Punkte auf das Scoreboard zu bringen: TD durch die Gamecocks. Der Spielstand somit kurz vor Ende der ersten Halbzeit 0:7.

Der Gastgeber brauchte augenscheinlich einige Zeit, um nach diesem Rückschlag seinerseits wieder den notwendigen Druck nach vorne zu entwickeln. Irgendwie gelang es aber dennoch, keine weiteren Punkte zuzulassen und im Spiel zu bleiben, ja sogar den Druck im Verlauf des letzten Viertels noch zu steigern. Der verdiente Lohn kam dann Mitte des Schlussviertels durch den ersten Score des Rudels: sehenswerter Pass von QB #10 Kai Miebach auf seinen Receiver Jihad Williams zum vielumjubelten Touchdown. HC Allan Verbraeken ging nun volles Risiko: mit nicht mehr allzu viel Zeit auf der Spieluhr versuchte er mit einer 2-Point-Conversion den Score auf 8:7 und somit die erste Führung seines Teams an diesem Nachmittag zu schrauben – leider ohne Erfolg. Der Spielstand gegen Ende des Schlussviertels somit 6:7

Die letzten Minuten sollten dann wirklich dramatisch werden – nach einem misslungenen Snap bei einem Puntversuch des Wolfpack konnten die Bonn Gamecocks mit einem Safety punkten und erhöhten ihre Führung auf 6:9. Die Entscheidung kurz vor Schluss, das dachten in diesem Moment wohl die meisten Zuschauer im Grenzlandstadion. Das absolute Highlight des Spiels sollte aber erst danach folgen, als der Mönchengladbacher RB #3 Markus Thöne zu einem unwiderstehlichen Lauf ansetzte – getragen vom frenetischen Jubel der Heimfans gelang ihm ein phantastischer Lauf über 90 Yards zum Touchdown, der dem Gastgeber 1:47 Minuten vor Schluss erstmalig die Führung brachte. 12:9 der Spielstand, den die Defense angefeuert von ihren Fans dann sicher nach Hause brachte.

Headcoach Allan Verbraeken zeigte sich dann nach dem Spiel auch zufrieden – zumindest mit dem Ergebnis: „Es ist immer von Vorteil mit einem Sieg in die Saison zu starten, wenn wir heute auch bei weitem nicht unseren besten Football gespielt haben. Wir sind nur schleppend ins Spiel gekommen und hatten eindeutig zu viele Strafen, die uns in den entscheidenden Phasen des Spiels fast zum Verhängnis geworden wären. Wir haben noch viel Luft nach oben - das Team selbst weiß auch, dass das heute keine berauschende Leistung war. Wir werden uns beträchtlich steigern müssen, wenn wir im nächsten Spiel und in der Saison erfolgreich sein wollen."

Lange bleibt Headcoach Verbraeken und seinem Team nicht um das Spiel aufzuarbeiten, schon am kommenden Ostersonntag, den 20.04.14 empfängt man mit den Dortmund Giants den nächsten Gegner im heimischen RSV-Stadion. Die Giants, die am ersten Spieltag überraschend die Köln Falcons mit 21:0 besiegten werden sicherlich alles daran setzen zu beweisen, dass mit Ihnen bei der Vergabe der Playoff Plätze in der Gruppe West zu rechnen ist.

Das nächste Spiel:

Sonntag, 20.04.2014, Kickoff: 15 Uhr
MG Wolfpack U19 – Dortmund Giants U19
RSV-Stadion, Jahnplatz 10, 41236 Mönchengladbach

Alles Infos zum Team auch unter www.mg-wolfpack.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok