Der ASMG e.V. bedankt sich herzlich bei den folgenden Sponsoren und Partnern:

"Siegerinnen der Herzen" beim Gastspiel in Köln

Wolfpack Ladies unterliegen in Kölner Hitzeschlacht mit 20:6

Mönchengladbach Ihr erstes Auswärtsspiel in der zweiten Football-Bundesliga haben die Ladies des MG Wolfpack mit 20:06 verloren. Aber wie so oft spiegeln die nackten Ergebniszahlen nicht wieder, wie der Auftritt von Mönchengladbachs American Footballerinnen am Samstag gegen die Damen der Cologne Ronins hätte ausgehen können. Vor allem Dank einer überragenden Defenseleistung der Gäste war die Partie in Rodenkirchen bis ins vierte Quarter hinein mehr als ausgeglichen; erst in den letzten Minuten mussten die mit deutlich kleinerem Kader aufgelaufenen Vitusstädterinnen der Hitze, den verletzungsbedingten Ausfällen und dem ungeheuren Kräfteverschleiß aus dem Spiel Tribut zollen. Jetzt wollen die Mönchengladbacherinnen im Rückspiel, was bereits in zwei Wochen im heimischen Stadion in Mülfort stattfinden wird, zeigen, dass sie nicht nur Gewinnerinnen der Herzen sein können.

Bei fast tropischen Temperaturen trafen sich die beiden Damen-Zweitligateams am vergangenen Samstagnachmittag auf dem wie eine Herdplatte aufgeheizten, schattenlosen Kunstrasenplatz der Cologne Ronins tief im Kölner Süden. Was die mitgereisten Fans und Zuschauer dort vor Ort zu sehen bekamen, war ein Kampf beider Mannschaften, der verbissener nicht hätte geführt werden können. Bestens vorbereitet gelang es der Mönchengladbacher Defense nicht nur ein ums andere Mal, den routinierten Angriff der Kölner Ladies zu stoppen, sondern diesen fast vollständig zum Erliegen zu bringen. Umgekehrt bemühte sich die Offense der Gäste redlich, die von ihrer Verteidigung servierten Geschenke abzuholen und auszupacken, scheiterte aber immer wieder an der Abwehr der Gastgeberinnen – und an sich selbst.

Der Angriff des Rudels konnte - mit ordentlich Sand im Getriebe - die vorgetragenen Spielzüge nicht in nachhaltige Raumgewinne ummünzen, brachte zudem durch unnötige Ballverluste immer wieder die eigene Verteidigung in Bedrängnis. So zeigte die Anzeigetafel zur Halbzeit ein 06:00 für Köln, denen nach einem der zahlreichen Ballverluste auf Gästeseite ein Bigplay gelungen war.

Den anhaltend hohen Temperaturen geschuldet, hatte das MG Wolfpack in der zweiten Hälfte die ersten Ausfälle zu verzeichnen; der ohnehin knappe Kader geriet zusätzlich unter Druck und die Spielerinnen an die Grenzen ihres physischen Belastungsvermögens. Trotzdem gelang Zeynab Abdelkarim zu Beginn des vierten Quarters mit einem tollen Run über mehr als 50 Yards der verdiente und viel umjubelte Touchdown zum Ausgleich. Der anschließende Zusatzversuch brachte nicht nur keine weiteren Punkte ein - unglücklicherweise verletzte sich Fabienne Schippers dabei so schwer am Unterarm, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Spielerinnen des Rudels zeigten sich jetzt noch deutlicher mitgenommen und konnten im direkten Gegenzug den neuerlichen Punkteerfolg der Ronins nicht verhindern, die damit den alten Abstand und die Führung wieder herstellten. Kurz vor Ende des Spiels gelang den Gastgeberinnen ein weiterer Touchdown nebst erfolgreicher 2-Point-Conversion, was den finalen Spielstand von 20:06 markierte.

Der ebenfalls sichtlich erschöpfte Headcoach Frank Wenke zog nach Abpfiff ein erstes Fazit: „Mein allergrößtes Kompliment zunächst an alle Akteurinnen auf beiden Seiten – bei diesen Temperaturen bis zuletzt so eine Leistung auf dem Platz zu bringen, ist aller Ehren wert. Wir als Wolfpack Ladies werden jetzt erst mal unsere Wunden lecken und analysieren, warum vor allem unser Angriff nicht oder noch nicht in der Lage ist, sein Potenzial abzurufen und der Mannschaft damit die notwendige Sicherheit zu geben. Am Ende ist es, wie es ist: man gewinnt und man verliert zusammen. Als Team. Diese Lektion haben wir nun auch gelernt.“

Aufgrund der Verletzungen und Ausfälle wird es, neben der mentalen Aufbauarbeit, in den kommenden zwei Wochen viel Arbeit für die Coaches und einige Umstellungen im Team geben. Denn bereits am 10.6. steht das nächste Ligaspiel für die American Footballerinnen an. Aufgrund einer Terminverlegung des Verbandes wird es im heimischen Stadion in Mülfort (KO 15:00) zum Rückspiel zwischen den Wolfpack Ladies und den Damen der Cologne Ronins kommen. Eine spannende Herausforderung für die Mönchengladbacherinnen, die dann ganz bestimmt vor heimischem Publikum unter Beweis stellen wollen, dass sie nicht nur Football spielen, um als Siegerinnen der Herzen vom Feld zu gehen.

Nächstes Spiel – 2. Damenbundesliga Gruppe 1

Samstag, 10.06.2017, Kickoff 15:00 Uhr
MG Wolfpack Ladies vs. Cologne Ronins Ladies
Wolfpack-Stadium, Bruchstraße 64, 41238 Mönchengladbach-Mülfort

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok